Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/lechimp

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Es wird langsam warm hier

Mit der Annahme in Australien ist immer schönes Wetter, habe ich meinen Koffer gepackt. Der Schock war gross als ich am Flughafen ankam, und nur satte 10 Grad zu verzweichnen waren, gepaart mit einem eisigen Wind. Keine Jacke und so gut wie keine langärmligen Sachen in meinem Koffer....verdammt. Schnell ab ins Taxi war die Devise. 

Als ich im Lokal ankam war ich froh in einem mollig warmen Raum zu kommen. Doch die Freude währte nur kurz, denn die Aussies bauen ihre Häuser alles andere als solide und gut isoliert, und wer eine Heizung sucht wird bitter enttäuscht sein. 

So hieß es die ersten paar Tage frieren bis ich am Montag in die Stadt kam, und mir als aller erstes, eine Jacke und einen Schlafsack gekauft habe. Es ist wohl der kälteste Winter seit mehr als zehn Jahren, erzählt mir der Verkäufer.....typisch.

 Doch langsam beginnt der Sommer hier in Australien. Es ist zwar noch kalt in der Nacht, aber solange die Sonne scheint ist es traumhaft warm. Was ich nicht glauben konnte, ist das es wirklich stimmt, was ich in einem der Reisetagebücher gelesen habe. Nämlich das dir kalt und warm zu gleich sein kann.  Die australische Sonne ist so intensiv, dass wenn man sich halb in die Sonne, und halb in den Schatten stellt, die eine Seite friert, und die andere so warm wird das man es fast nicht aushält.

31.7.14 03:30


Werbung


Das erste "richtige" Wochenende

Nachdem ich mich an meinem ersten Wochenende mehr oder weniger nicht darum gerissen habe mich im Restaurant aufzuhalten, führte dieses mal kein Weg daran vorbei. Es waren Szenen von denen ich immer gedacht habe, man sieht sie nur im Fernsehen, wenn die Küchenchefs oder Gordon Ramsey in irgendeinem Lokal zu besuch sind. Bereits eine halbe Stunde vor dem öffnen stehen Menschenmassen vor der Türe, und der Andrang erreicht um 20:00 Uhr seinen Höhepunkt, als mein Blick kurz über den Parkplatz streift und ich sehe das die Schlange bereits bis zur Strasse reicht. Ich verliere nur ganz kurz die Nerven und frage Robert, meinen Chef, ob das normal sei. Die Antwort ist eine Gegenfrage :" Sicher ist das zu Hause anderst ?" Ich bin überwältigt wie schnell unserer Küche arbeitet den bereits zwei Stunden später haben alle Gäste gegessen und die meisten auch schon wieder bezahlt um sich auf den Heimweg zu machen. Wir sprechen hier nicht von einem Essen pro Person, in der Regel sind es drei Gänge pro Kopf die bestellt werden. Nach wie vor kann ich nicht fassen wie freundlich und gelassen die Australier sind. Wenn sie doch mal etwas länger auf ihre Getränke oder die Vorspeise warten, sagen sie nur :" Ja ja lasst euch Zeit, wir sind nicht in Eile, solange wir alles bekommen, ist alles in Ordnung". Regelmäßig erzählen sie mir was ich mir alles anschauen soll während meiner Zeit in Sydney, ich kann nicht verstehen warum es in Österreich nicht auch so seien kann. Alles ist hier viel ruhiger und gelassener, und langsam aber sicher kommt es mir so vor als würde es das Wort "Problem" in Australien nicht geben. Aber genug von der Arbeit geredet, es ist wiedermal Montag und ich habe frei. Aller höchste Zeit wieder auf Erkundungstour zu gehen. Macht es gut Chris PS: Man mag es nicht glauben, aber in diesem kleinen Haus sind 120 Sitzplätze versteckt
28.7.14 05:37


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung